Was ich trinke (III): Veneziano Royal

Achtung: Eigenwortschöpfung. Und: Lecker

In Venedig trinkt man Sprizz, Prosecco und Campari.
In Südtirol hieß es vor 10 Jahren Veneziano, Weißweinschorle mit Aperol.
Über die Panschprodukte Spritz aus Wien und München rede ich nicht.
In Algund/Südtirol im letzten Jahr trank man Veneziano mit Sekt, Aperol und etwas Soda und Blick auf die Alpen.

Was für ein schnödes Wort für ein so tolles Getränk. Seit heute heißt es hausintern: Veneziano Royal.

Sekt, ein Schuss Mineralwasser und soviel Aprrol, bis das Getränk im Rotweinglas ein schönes Orange hat.
Etwas Eis und eine halbe Orangenschale sind obligatorisch.
Fehlt nur noch der Blick auf die Alpen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s