Was ich esse (XIII): Pfifferlingssauce

Zu Bandnudeln

  • 200g Pfifferlinge
  • 2 kl. Schalotten
  • 50g Speck
  • Cognac, Noilly Prat o. ä.
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 3 EL Petersilie
  • 50g dunklen Traubensaft oder Rotwein
  • 100g Sahne
  1. Für den Saucen-Klassiker 200 g Pfifferlinge putzen, Stiele kürzen. Mit 1 EL Mehl bestäuben (bindet Schmutz), in stehendem Wasser waschen, abbrausen und abtrocknen.
  2. 2 kleine Schalotten schälen, würfeln. Speck würfeln. Pfifferlinge eventuell halbieren, mit Schalotten, 1 EL Thymianblättchen, etwas Speck und 3 EL gehackter Petersilie in 1 EL Öl anbraten. 
  3. Mit 1 Schuss Cognac (oder ähnlichem) vorsichtig ablöschen. 50 ml dunklen Traubensaft oder Rotwein und 100 g Sahne dazugießen, in 3-5 Min. cremig einköcheln lassen.
  4. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, sofort servieren.
  5. Vegetarier verzichten natürlich auf den Speck und würfeln ein oder zwei getrocknete Tomaten.

Von notenblog

Herzlich willkommen, es freut mich, dass Sie hergefunden haben, schauen Sie sich ruhig gründlich um. Wenn es Ihnen gefällt, freut es mich um so mehr. Wenn nicht ist es mir, ehrlich gesagt, egal, schauen Sie, dort rechts gibt es andere Dinge in diesem großem Internet, da ist bestimmt etwas für Sie dabei. Falls Sie Abmahnanwalt oder ähnliches sind, empfehle ich Ihnen ebenfalls woanders zu suchen, hier ist alles meins. Schreiben Sie mir ruhig, wenn Sie mir nicht glauben, ich werde es garantiert als Spam markieren. Apropos meins, wenn Sie etwas kopieren möchten, sollen Sie das tun. Ein Hinweis an die Mailadresse wäre nett, dann können wir uns über Honorar unterhalten. steffenmeier(at)op.pl

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s