Ihr Kaffee wartet auf sie

Neulich war es etwas ungewöhnlich. Es musste getankt werden, allerdings war ich der Beifahrer und – auch das ungewöhnlich – ich hatte keinerlei Lust auf Soziale Medien und das Smartphone, also ließ ich den Blick schweifen und stieß auf eine Schild mit den Worten: „Ihr Kaffee wartet auf sie!“, begleitet vom Foto eines mit Latte Macchiato gefüllten Glases. Nun muss man wissen, dass die dörfliche Tankstelle sehr klein ist und der Innenraum auf der einen Seite beherrscht von Süßigkeiten, auf der anderen von Zeitschriften. In einer kleinen Ecke versteckt sich ein Kaffeeautomat der Art, wo man fürchtet, dass der Kaffee nach Tomate schmeckt, weil vorher eine Tomatensuppe vom Automat bereitet wurde. Da stellten sich mir Fragen:

  1. Woher hat Shell meinen Kaffee? Die sollen nicht in mein Haus, da bin ich strikt dagegen!
  2. Ich mag gar keinen Latte Macchiato, warum behaupten die dann, es sei mein Kaffee?
  3. Kaffee aus dem Glas mag ich hingegen sehr. Einen Kaffee aus dem Glas traue ich der Tankstelle nicht zu. Ist es etwa Trug und ich bekomme meinen Kaffee aus fremden Pappbechern?
  4. Ich glaube sogar, dass die Herrschaften möchten, dass ich für meinen Kaffee bezahlen muss. Das wäre schon frech, nein?!
  5. Warum fragt man so etwas alles nicht einfach mal?

Nie ist das Känguru da, wenn man es braucht.

Veröffentlicht am
Kategorisiert als Dinge Verschlagwortet als ,