Was ich esse (X): Feiges Lamm in Portweinsauce

Lamm! Feigen! Portwein!

Wieder etwas zum Angeben. Man kauft für 4 Personen

  • 800g Lammlachse,
  • Bohnen,
  • 2 frische oder 1 getrocknete Feige,
  • Herzoginnenkartoffeln (TK) oder Kroketten (TK) oder macht Kartoffelbrei.

Aus dem Barschrank braucht man:

  • 6 EL Portwein und
  • 100ml Rotwein, Trauben- oder Holundersaft.

Aus dem Kräuterbeet nimmt man:

  • Bohnenkraut
  • und 1 Zweig Rosmarin

Pfefferkörner, Gemüsebrühe und Honig sollte man zu Hause haben.

So macht man’s:

  • Bohnen putzen, Bohnenkraut waschen und hacken, Lamm säubern, pfeffern und salzen, Ofen auf 170 Grad heizen.
  • Butter in einem kleinen Topf zerschmelzen, 1/2 TL Pfefferkörner und den Rosmarinzweig zugeben,
  • mit dem Port- und Rotwein (oder einem Saft) ablöschen, 200ml Gemüsebrühe zugeben
  • und 15 Min. offen köcheln lassen.
  • (Kartoffeln ansetzen für den Brei.)
  • Kartoffelbeilage je nach Garzeit in den Ofen geben.
  • Lamm in etwas Öl anbraten und für 10 Min. abgedeckt in den Ofen stellen.
  • Bohnen garen, Feigen klein schneiden. Teller warm stellen.
  • Rosmarinzweig aus dem Topf nehmen, Sauce mit den Feigen pürieren und warm stellen.
  • (Den Kartoffelbrei fertig stellen.)
  • Fleisch aus dem Ofen nehmen und 2 Min. ruhen lassen.
  • Bohnen abgießen und mit Kraut in Butter schwenken.
  • Sauce abschmecken mit Honig, Salz und Portwein.
  • Fleisch aufschneiden, alles auf Tellern anrichten und servieren.

Dazu passt ein herzhafter Rotwein.

Was ich koche (VII): Specksauce mit Erbsen, Salbei und Rosmarin

Tja, mehr kommt auch nicht rein, wird also nicht sehr schwer.

Für 4 Menschen nimmt man:

  • 100g Schinkenspeck, gewürfelt,
  • 150g TK-Erbsen (oder frische),
  • 150-200ml Sahne,
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin,
  • etwa 7 mittlere Blätter Salbei,
  • Salz&Pfeffer,
  • etwas Öl.

Dann geht’s fix:

  • Den Schinken im Öl anbraten,
  • die Erbsen und etwas Sahne zugeben, aufkochen und
  • dann ca. 10 Min. dünsten.
  • Kräuter waschen und hacken.
  • Restliche Sahne und die Kräuter zugeben,
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen Penne oder Farfalle, Spaghetti notfalls auch; sommerlicher Rotwein oder Rosé; Parmesan.

Was ich koche (IV): Lamm-Ragout mit Kartoffeln

Ragout ist ja eigentlich nicht so kompliziert: Fleisch mit Tomatensauce und Gewürzen. Aber immer lecker.

Eingekauft habe ich für 2 Personen:

  • 400g Lammlachse Lammschulter, als Gulasch geschnitten
  • 1 Dose Tomaten
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 Zweige Thymian
  • Honig
  • Knoblauch und Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • Kartoffeln
  • Rotwein

So hab ich’s vorbereitet:

  • Lamm in mundgrechte Happen geschnitten, das dicke Fett entfernt, Sehnen auch,
  • 1 Schluck Rotwein getrunken,
  • Zwiebeln & Knoblauch fein gehackt, Knoblauch geschält und in die Presse gelegt,
  • Kräuter gewaschen, Thymian gezupft,
  • Kartoffeln in ca. 1cm kleine Würfel geschnitten,
  • die Möhre ein feinste Würfelchen geschnitten.
Lammragout im Topf
Vorbereitungszustand

So wurd’s gekocht:

  • Knoblauch und Zwiebeln angedünsten,
  • Lamm dazugeben und anbraten, salzen&pfeffern, dann Möhre dazu,
  • mit Rotwein ablöschen, Dosentomaten, Rosmarin dazu,
  • 1 TL Honig mit auflösen,
  • 40 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren lassen,
  • Kartoffeln dazu, noch mal 20 Minuten schmoren lassen,
  • wenn die Kartoffeln gar sind den Rosmarin entfernen und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
Lammragout auf dem Teller
Verzehrzustand

Im tiefen Teller servieren. Dazu passt: Feldsalat, Rotwein (Amarone).
Geht auch mit Nudeln (Pappardelle) statt Kartoffeln. Geht auch mit Bohnen, diese dann mit den Kartoffeln zugeben.